Weiße Rose

Interview zum Thema Flüchtlinge

Anonym am 31. März 2018 um 8:00

interview

Wie gut funktioniert die Integration von Flüchtlingen an unserer Schule?
Integration ist ein aktuelles Thema. Das Thema Flüchtlinge trifft in fast allen Lebensbereichen in Erscheinung, auch in der Schule. Wie Integration an unserer Schule funktioniert, wird in diesem Interview dargestellt.

Habt ihr euch von Anfang an auf dieser Schule aufgehoben gefühlt?
Hier an die Schule zu kommen, war sehr schwierig für uns. Der erste Tag war ebenfalls schwierig, allerdings bekamen wir Sicherheit durch das Hilfsangebot einer Mitschülerin. Wir wussten, wenn wir Hilfe brauchen, haben wir jemanden, an den wir uns wenden können.

Seid ihr der Meinung, dass Integration an unserer Schule gut funktioniert?
In manchen Dingen bräuchten wir noch mehr Hilfe. Zum Beispiel wären mehr Nachhilfeangebote für Deutsch hilfreich. Die Unterstützung der Lehrer hier an der Schule ist gut.

Fühlt ihr euch in eurer Klasse willkommen und aufgenommen?
Von den meisten ja, vereinzelt ist es nicht so.

Kommt ihr mit den Schulansprüchen und der Art des Unterrichts klar?
Mit den Ansprüchen kommen wir gut klar, manches wissen wir schon aus dem Unterricht in Syrien. Manches hier ist anders. Die Art des Unterrichts ist in Ordnung, manchmal ist es aber schwierig wegen der Sprache.

Wie war die Schule in Syrien oder was war anders als hier in Deutschland?
Fast alles ist hier anders. Unser Schulsystem ist anders, denn dadurch, dass wir viele Schüler waren, war es folgendermaßen: Es war eingeteilt wie in einem Schichtdienst, die einen hatten morgens von 7:00-12:00 Uhr Schule, der Rest mittags von 11:30-16:45 Uhr. Das wechselte dann von Woche zu Woche. Wir hatten keine Mittagspause, allerdings alle zwei Stunden eine 15-minütige Pause. Vor unserer ersten Unterrichtsstunde mussten wir uns in Zweierreihen aufstellen und die Hymne für Assad singen und eine bestimmte Begrüßung vollziehen wie damals im Nazi-Regime. Eine Uniformpflicht gab es auch. In Syrien gibt es nur Gymnasien. Trotz allem war die Schule in Syrien gut.

Welchen Abschluss strebt ihr an?
Das Abitur.

Was sind eure Pläne/Wünsche für die Zukunft?
Wir möchten beide in den medizinischen Bereich gehen. Ich möchte eine Ausbildung zur Apothekerin machen. Meine Schwester möchte Medizin studieren und sich dann auf die Augenmedizin spezialisieren.

Empfindet ihr die Lehrer und Angestellten der Schule als freundlich, offen und hilfsbereit?
Bis jetzt sind alle nett.

Habt ihr hier Freunde oder Leute, mit denen ihr euch gut versteht?
Wenige. Man hat Hemmungen und Angst, dass man ausgelacht wird aufgrund der Sprachbarriere.

Habt ihr eine Bezugsperson (Lehrer, Schüler, Integrationshelfer)?
Nein.

Zusammenfassend kann man sagen, dass an dem Thema Integration noch kräftig gearbeitet werden muss. Man müsste schauen, dass man auch Integrationshelfer oder eine feste Ansprechperson für die Flüchtlinge unserer Schule findet. Denn diese brauchen einfach Hilfe beim Einstieg in die Klasse und das gesamte System. Denn wie im Interview bereits erwähnt, ist es hier ganz anders als in ihrem Heimatland.

Politik | Schulleben

|