Weiße Rose

Führerschein neben der Schule?

Anonym am 25. März 2018 um 8:00

Führerschein

Habt ihr euch schon einmal darüber Gedanken gemacht, neben der Schule einen Führerschein zu machen? Dieser Artikel soll euch die Entscheidung erleichtern. Durch verschiedene Erfahrungsberichte zeigen wir mit welchen Kosten zu rechnen ist und wie ein Schüler dies stemmen kann und wie groß vor allem der Zeitaufwand ist.

Ist es überhaupt sinnvoll für einen Schüler neben der Schulzeit einen Führerschein zu machen? Man ist mobil und kommt schnell von A nach B. Und natürlich ist es cool als erster ein Auto oder Motorrad zu fahren. Allein deshalb ist es für die meisten besonders attraktiv. Für manche ist es praktischer mit einem eigenen Fahrzeug zur Schule zu fahren, da der Schulweg sonst lang und mühselig ist. Der finanzielle und zeitliche Aufwand spielt allerdings auch eine große Rolle.

Jeder sollte im Kopf behalten, dass die Schule immer noch an erster Stelle steht. Neben den Fahrstunden und Lernzeiten​ für die Fahrprüfung sollte genug Zeit bleiben, um für die Schule zu lernen und sich von all dem Stress auszuruhen. Die von uns befragten Personen gaben an, in einer Woche 2 bis maximal 4 Fahrstunden schaffen zu können. Zuhause für den Führerschein zu lernen, ist nur für den theoretischen Teil nötig, danach braucht man nur noch die praktischen Stunden absolvieren. Wie lange sich der Prozess bis zum Führerschein hinzieht, ist bei jedem unterschiedlich. Hat man wenig Zeit oder muss eine Fahrprüfung nachholen, könne der Autoführerschein schon mal 9 Monate in Anspruch nehmen, sagt eine ehemalige Schülerin.

Für Einige stellt der finanzielle Aspekt ein großes Problem dar, denn nicht jeder kann mit Geld von den Eltern unterstützt werden oder hat genug Erspartes für einen Führerschein, Fahrzeug und Folgekosten. Dazu können​ Versicherung, Kraftstoff, Helm und Kleidung zählen. Falls man als Schüler noch nebenbei dafür arbeiten muss, wird der zeitliche Stress noch größer und man sollte sich überlegen, ob dies überhaupt durchzuhalten ist. Vor allem sollte man wissen, ob man sich den Kraftstoff leisten kann, wenn man das Fahrzeug für den täglichen Weg zur Schule oder Arbeit benutzen möchte.
Vielleicht solltet ihr euch auch bei eurer Fahrschule informieren, ob der Fahrlehrer euch für die Fahrstunden von der Schule abholen kann.
Hoffentlich habt ihr nun einen besseren Überblick über den Aufwand, der euch erwartet, wenn ihr euch dazu entscheidet einen Führerschein neben der Schule zu machen.

Anonym

Schulleben | Weltgeschehen