Weiße Rose

Lehrersteckbrief: Frau Zappe

am 9. Dezember 2016 um 10:00

Frau Zappe

Natalie Zappe
Fächer: Deutsch, (praktische) Philosophie
Kürzel: ZAPP

Warum bist du Lehrerin geworden?
Mein primärer Motivator ist die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. An dem Lehrerberuf finde ich es nicht nur spannend zu lehren und Themen mit Kindern und Jugendlichen zu erschließen, sondern es ist auch interessant den eigenen Horizont durch die Sichtweisen der SchülerInnen zu erweitern. So bleibt man am ‚Puls der Zeit‘ und der ‚Denkkasten‘ bleibt fit. Allgemein möchte ich jedoch die Begeisterung meine Fächer an SchülerInnen weitergeben.
Um authentisch und ehrlich zu sein möchte ich nicht verschweigen, dass meine sekundären Motivatoren die Sommerferien und das Gehalt sind 🙂

Warum begeistern dich gerade diese Fächer?
Das Fach ‚Deutsch‘ begeisterte mich tatsächlich schon als Grundschulkind. Mich fasziniert der viel-fältige Umgang mit der Sprache und die verschiedenen Bedeutungsebenen, die durch die Sprache zum Ausdruck gebracht werden können. Zudem bin ich ein großer Fan von Sprachspielen.
Zur Philosophie kam ich tatsächlich erst im Studium und sollte anfangs eine Übergangslösung sein. Aber bereits die ersten Vorlesungen haben mich von dem Fach überzeugt, weil die Philosophie sich mit dem Menschen, dem Leben und existenziellen Fragen beschäftigt. Philosophie gibt einfach Raum auch über sich selbst und über seine Einstellungen zu verschiedenen Lebensbereichen nach-zudenken.

Wo hast du studiert?
An der TU Dortmund

Was war dein Lieblings- und Hassfach, als du selbst Schüler warst und warum?
Deutsch war, wie bereits erwähnt, schon immer mein Lieblingsfach. Aber auch Englisch, Sport und Biologie habe ich als Schülerin gerne gemacht. Sport war im Schulalltag eine willkommene Abwechslung. Ein Hassfach hatte ich nie. Dennoch muss ich zugeben, dass Mathematik für mich erst in der Oberstufe zugänglich war.

Welche Hobbys hast du neben deinem Beruf?
Ich gehe in meiner Freizeit gerne joggen, um den Kopf frei zu bekommen. Zudem verbringe ich gerne Zeit mit meiner französischen Bulldogge Dörte und genieße ausgedehnte Spaziergänge in der Natur. Ansonsten schwinge ich gerne (trotz meines Alters) mit Freunden zu Musik das Tanzbein. Tanzen macht einfach glücklich 🙂

Was ist dein Lebensmotto?
Ich kann meine Träume nicht fristlos entlassen. Ich schulde ihnen noch ein Happy End!

Was sollte man sonst noch über dich wissen?
Ich engagiere mich für die Schülervertretung der GSG, weil es mir unglaublichen Spaß macht auch außerhalb des Unterrichts mit Schülern zu arbeiten und ihre Interessen zu vertreten.

Schulleben

|