Weiße Rose

u18 Wahl an der GSG – ein voller Erfolg

am 11. September 2017 um 13:25

Am Freitag, den 08.09. fand an der GSG die u18-Wahl zur Bundestagswahl statt, bei der insgesamt 1138 Schülerinnen ihre Stimme abgaben. Bei dieser Wahl haben diejenigen Schülerinnen und Schüler, die noch nicht volljährig sind, die Chance eine Stimme für die Bundestagsparteien abzugeben. Die Aktion wurde von der Schülervertretung der GSG Initiiert und von der SV und vielen weiteren freiwilligen Helferinnen und Helfern durchgeführt. Organisiert und getragen wird die U18-Initiative vom Deutschen Kinderhilfswerk, dem Deutschen Bundesjugendring, den Landesjugendringen, vielen Jugendverbänden und dem Berliner U18-Netzwerk. Gefördert wird U18 zur Bundestagswahl 2017 durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie die Bundeszentrale für Politische Bildung.

Bei der Stimmenauszählung stellte sich heraus, dass die GSG tatsächlich eine tolerante Schule ohne Rassismus und mit Courage ist.

23% der Wählerinnen und Wähler unterstützten den Direktkandidaten der CDU, 20,7% die Kandidatin der SPD, 17% die der Grünen, 14,9% fielen auf Celine Erlenhofer, die unsere Schule bereits im Rahmen der Podiumsdiskussion besuchte. 5,8% wählten den FDP Kandidaten und knapp 4% bekamen die Kandidaten der sonstigen Parteien.

Bei den Zweitstimmen, also den Stimmen für die Parteien stimmten fast 28% für die SPD, dicht gefolgt von der CDU, die ca. ein Viertel der Stimmen gewann. Die Grünen erhielten ca. 14% und auch Die Linke würde an der GSG den Einzug in den Bundestag mit knapp 6% schaffen. FDP und AfD verpassten den Einzug und konnten nur etwas über 4 bzw. 3% der Wählerinnen und Wähler für sich gewinnen.

Alles in allem war die Wahl ein großer Erfolg und die GSG kann sich glücklich schätzen, so viele politisch interessierte Schüler*Innen zu haben.

Paul Schneider

sv@gsg-do.de

Politik | Schulleben | SV